Laufen

Regelmäßiges Laufen macht Spaß, verbessert die Kondition, pusht das Herz-Kreislaufsystem und optimiert den BMI. Einmal die Woche trifft sich sich unsere Laufgruppe und die etwa 10 km lange Sommerstrecke verläuft mainaufwärts bis zum Offenbacher Hafen und zurück. Die Gruppe organisiert auch unsere regelmäßigen Radwandertouren und jährlich den RainbowRun.

BasisinfoLaufenRadwandernRainbowRun
Die Geschwindigkeit beim Laufen und Radfahren wählen wir immer so, dass alle mithalten können. Bei entsprechender Teilnehmerzahl können auch Gruppen mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten gebildet werden.

Wir nehmen auch an Wettkämpfen teil. So sind wir beim FVV XMAS Turnier, als Staffel- und Einzelläufer am Frankfurt Marathon, an Volksläufen und EuroGames dabei. Für die Teilnahme an offiziellen Wettkämpfen der Deutschen Triathlon Union und des Hessischen Triathlon Verbandes wird eine Lizenz benötigt und kann über den FVV beantragt werden. Startende ohne Lizenz können auf eigene Kosten eine Tageslizenz erwerben.

Bevor wir dich auf eine Mitgliedschaft ansprechen, kannst du drei Mal kostenlos und unverbindlich mitmachen und es einfach ausprobieren. Neben dem günstigen Mitgliedsbeitrag gibt es auch noch ermäßigte Beiträge, z.B. für Studierende. Außerdem kannst du als Mitglied auch noch an allen anderen zuschlagfreien Sportarten im FVV teilnehmen. Bei den Radwandertouren können Kosten für notwendige Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln und für Einkehr oder Verpflegung entstehen. Startgelder bei Wettkämpfen sind von den Teilnehmenden selbst zu tragen.

>>> MITGLIED WERDEN  

Wir laufen das ganze Jahr durch – auch bei schlechtem Wetter!

Mittwoch: 18:30  Uhr
Treffpunkt: Ignatz-Bubis-Brücke (Alter Portikus)
Schöne Aussicht, 60311 Frankfurt
gegenüber dem Literaturhaus.

Wir laufen in etwa einer Stunde eine lockere 10 – 11 km Runde am Main.
Die Strecke im Frühling und Sommer: Mainaufwärts zum Offenbacher Hafen und zurück (Strecke).
Die Strecke im Herbst und Winter: Mainabwärts zum Frankfurter Westhafen (Strecke).
Zum Stadtplan.

Da es keine Umkleidemöglichkeiten vor Ort gibt, solltest du direkt in für die jeweilige Wetterlage geeigneter Laufkleidung zum Treffpunkt kommen.

Hier eine Auswahl an Läufen von mindestens 10 km in Frankfurt a.M. und Umgebung:

Willkommen sind alle, die Spaß am Radfahren und an Radtouren haben. Wir fahren mit einem Gruppenleiter, aber ohne Trainer. Bei den Touren fahren wir in der Geschwindigkeit, die alle mithalten können. Auch längere Pausen mit Einkehr gehören bei uns dazu, so dass die Geselligkeit nicht zu kurz kommt.

Wir unternehmen im Sommerhalbjahr (von April bis Oktober) Radtouren zwischen 40 und 90 Kilometern überwiegend im Rhein-Main-Gebiet. Die Strecken sind durchaus unterschiedlich: häufig eben, dann mal hügelig, aber auch bergig.

Du benötigst ein Fahrrad, geeignete Bekleidung für die jeweilige Wetterlage und etwas zum Trinken für zwischendurch. Ein Fahrradhelm wird empfohlen.

+++

Die nächste Radtour findet am Sonntag, den 26. Mai 2024 statt. Wir treffen uns um 10.00 h auf der Sachsenhäuser Seite des Eisernen Stegs und fahren zunächst am Südufer, überwiegend aber am Nordufer des Mains entlang bis Mainz-Kastel. Zurück geht es dann auf der anderen (südlichen) Mainseite. Insgesamt sind das ca. 80 Kilometer. Wer möchte kann von Mainz-Kastel mit der S-Bahn zurück nach Frankfurt fahren. Eine Einkehr ist geplant. Bitte gebt mir bis Freitag, den 24. Mai 2024 Bescheid, wenn ihr an der Radtour teilnehmt.    

+++

Am Sonntag, den 01. Oktober 2023 starteten wir die Radtour am Bahnhof in Mainz-Kastel und fuhren über die Theodor-Heuss-Brücke mit schönem Blick auf Mainz über den Rhein. Anschließend ging es am Mainzer Rheinufer entlang flussaufwärts, aus der Stadt hinaus mit Blick auf die Rheinauen am anderen Ufer. Wir bogen in die Weinberge Rheinhessens ab und fuhren auf einer ehemaligen Bahntrasse mit schöner Vegetation, die mancherorts ein „grünes Dach“ bildete. Nach einer spontanen Kuchenpause am Wegesrand erreichten wir in Nierstein wieder den Rhein, setzten mit der Fähre über und nutzten den warmen Oktobertag für ein Bad im nahen See. Auf gut ausgebauten Radwegen ging es dann auf der hessischen Rheinseite zurück nach Gustavsburg / Mainz-Kastel.

+++

Am Sonntag, den 27. August 2023 starteten wir in Aschaffenburg, das wir per Bahn erreichten. Nach einem kurzen Halt im Innenhof des imposanten Aschaffenburger Schlosses ging es den Mainradweg flussabwärts nach Seligenstadt mit einer Pause im Klostergarten der dortigen ehemaligen Benediktinerabtei und an der Eisdiele. In der netten Altstadt von Hanau-Steinheim aßen wir Mittag und überstanden den ersten Regenschauer auf der Terrasse noch gut durch einen Schirm geschützt. Weiter ging es am südlichen Mainufer an Hanau vorbei über Offenbach immer wieder durch schöne Natur – Regen inklusive.

+++

Am Sonntag, den 23. Juli 2023 fuhren wir am Rhein entlang. Nicht ganz planmäßig erreichten wir mit der Bahn Wiesbaden-Biebrich und am dortigen Schloss den Rhein, dem wir bei ordentlichem Gegenwind flussabwärts durch den Rheingau über Eltville und Oestrich-Winkel mit dem bekannten Kran bis Rüdesheim folgten. Dort kehrten wir ein und fuhren per Fähre über den Rhein nach Bingen und auf der rheinland-pfälzischen Rheinseite „zurück“ nach Mainz. Während die Rheingauer Seite mit ihren Weinbergen und netten Orten touristisch geprägt ist, ist der Abschnitt zwischen Bingen und Mainz wenig besiedelt und durch landwirtschaftliche Nutzung – insbesondere durch Obstplantagen – gekennzeichnet. Beides ist reizvoll.

+++

Am Sonntag, den 21. Mai 2023 fuhren wir bei sommerlichem Wetter mit der S-Bahn zum Bahnhof Niederwöllstadt. Schnell war die Nidda erreicht, die uns dann mit mal mehr, mal weniger Abstand begleitete. Bald sahen wir auf einem Hügel das Kloster Ilbenstadt, fuhren unter einem imposanten Eisenbahnviadukt hindurch und legten in Staden mit dem Ysenburger Schloss und „Klein-Venedig“ eine Pause ein. Kurz vor Nidda stärkten wir uns in einem Biergarten, der den Namen Garten wirklich verdiente und machten noch einen Abstecher zum verwunschenen Steinbruch Michelnau. Zurück nach Niederwöllstadt ging es durch den netten Kurort Bad Salzhausen über einige Steigungen. Insgesamt waren es ca. 70 landschaftlich schöne Kilometer mit einer rekordverdächtigen Anzahl an Störchen.

+++

Am Sonntag, den 25. September 2022 ging es – bei leider trübem Wetter – von der Gerbermühle am Main entlang nach Rumpenheim, wo wir mit der Fähre über den Main setzten, und weiter am Main entlang bis Schloss Philippsruhe in Hanau. Dort bogen wir nach Norden zum Park Hanau-Wilhelmsbad ab und orientierten uns an der Regionalparkroute bis Bad Vilbel, wo wir einkehrten. Zurück folgten wir der Nidda bis Frankfurt-Höchst und dann dem Main in die Innenstadt. Mit einigen Schlenkern belief sich die Strecke auf immerhin ca. 85 km.

+++

Am Sonntag, den 31. Juli 2022 starteten wir an der S-Bahn-Station Stadion. Vorbei an Neu-Isenburg und dem Langener Waldsee ging es über den neuen Radschnellweg Richtung Darmstadt. Bei Egelsbach erreichten wir dann die Regionalpark Rundroute, der wir über Dietzenbach und Heusenstamm bis Offenbach folgten. Eine Einkehr durfte natürlich auch nicht fehlen. Die sommerlichen Temperaturen wurden durch ausgedehnte Waldstrecken gemildert.

+++

Am Sonntag, den 26. Juni 2022, sind wir den Mainradweg von Frankfurt mainaufwärts nach Seligenstadt und zurück geradelt. Zunächst ging es durch Offenbach vorbei am Rumpenheimer Schloss, dann folgten Abstecher zu den Mühlheimer / Dietesheimer Seen mit ihren imposanten Klippen und in den malerischen Hanauer Stadtteil Steinheim. Nach einer Mittagsrast in Seligenstadt und Besichtigung des Klosters haben wir auf dem Rückweg den Main über die Steinheimer Brücke überquert und fuhren dann über Schloss Philippsruhe in Hanau bis Offenbach auf der Nordseite des Mains. Mit etwa 75 km war die Strecke nicht so lang wie die des am gleichen Tag stattfindenden Frankfurter Ironman, aber mindestens so schön.

+++

Am Sonntag, den 15. Mai 2022 sind wir bei Sommerwetter das letzte Teilstück des Mainradwegs von Frankfurt zur Mündung des Mains in Mainz-Kastel geradelt, zurück ging´s dann mit der Bahn. Zur Mainüberquerung haben wir nicht nur Brücken genutzt, sondern auch mit der Mainfähre einen Abstecher nach Frankfurt-Höchst gemacht und sind in Flörsheim eingekehrt. Die Strecke ist durch den Wechsel von Natur, Weinbergen, Fachwerkstädtchen und Industriegebieten abwechslungsreich und bietet mit dem Blick über den Rhein auf die Silhouette von Mainz einen schönen Abschluss.

Mit dem im Rahmen des jährlichen XMAS Turniers stattfindenden RainbowRun wollen wir ein buntes Zeichen gegen Homophobie im Sport und für eine offene und tolerante Gesellschaft setzen. Die abwechslungsreiche 5 km Strecke führt durch den Stadtwald in Frankfurt-Goldstein (10 km = 2 Runden). Weitere Informationen findest du unter www.rainbowrun-frankfurt.de

Ansprechpartner

laufen@fvv.org
Abteilungsleiter Laufen und Ansprechpartner Radwandern: Marc
+49 (0) 173 95 92 690
stellvertretender Abteilungsleiter: Matthias