LGBT*-Sportevents

EGLSF / EuroGames

Die European Gay & Lesbian Sport Federation (EGLSF) wurde 1989 gegründet. Ziel ist es, vereint gegen die Diskriminierung im Sport aufgrund der sexuellen Orientierung zu kämpfen. Der FVV ist Gründungsmitglied. Die EGLSF hat auch die EuroGames ins Leben gerufen. Die ersten EuroGames fanden 1992 in Den Haag statt (in Frankfurt 1995) und werden seitdem jährlich an wechselnden Orten ausgetragen. Die nächsten Termine:

2021 Kopenhagen (17.-21. August)
2022 Nimwegen (27.-30. Juli)
2023 Bern (26.-29. Juli)
2024 Bewerbungsprozess läuft
Leerzeile

Gay Games

Die Gay Games  wurden 1980 von Tom Waddell, einem homosexuellen US-amerikanischen olympischen Zehnkämpfer, ins Leben gerufen. Sein Ziel war die Schaffung eines Sportereignisses, das frei von Homophobie und Diskriminierung ist. Die ersten Gay Games fanden 1982 in San Francisco statt. Heute zählt die Veranstaltung mit rund 30 Sportarten und etwa 14.000 Teilnehmenden zu den weltweit größten Breitensportturnieren überhaupt. Die nächsten Termine:

2022 Hongkong (11.-19. November)
2026 Bewerberstädte: Guadalajara, München, Valencia.