XMAS Banner 2018

Wanderbericht der FVV-Fitness-Abteilung

FVV Wandern 01.05.2015Am 1. Mai 2015 ohne Radrennen kamen 14 Teilnehmer am Frankfurter Hauptbahnhof zusammen um mit weiteren 3 Interessenten, die in Offenbach zustiegen den schönen hessischen Spessart kennenzulernen.

Der Zug fuhr wie fast schon zu erwarten war unpünktlich ab, aber die Wanderung entschädigte alle durch ein tolles trockenes Wetter, das alle Erwartungen erfüllte. Ursprünglich rechnete ich mit Regen, aber Gott sei Dank hatte der Wettergott mit uns ein Einsehen. Frohen Mutes stiegen wir in Bad Soden-Salmünster aus, gingen über den Stadtteil Hausen hinauf Richtung Große Kuppe (411m). Auf dem Weg dahin hatte man einen wunderschönen Panoramablick über Salmünster und das dahinter liegende Bad Soden. Steil bergauf erreichten wir parallel zur Großen Kuppe den ersten Höhenpunkt unserer Wanderung. Von da an ging es bergab nach Bad Orb. Bad Orb, das einen imposanten Bahnhof besitzt, an dem aber nur noch eine Museumsbahn hält, ist durch viele zu verkaufenden Häusern und leer stehenden Geschäften, teilweise etwas traurig.

Weiter ging es den Salinenweg entlang zur Martinusquelle und dann der Ludwigsquelle. Dort kosteten einige das extrem salzige Heilwasser. Das Gradierwerk, das am Ende des Salinenweges liegt, wurde als große Pause für den kleinen Hunger zwischendurch genutzt. Das nächste Ziel war die Martinuskirche sowie das kleinste Haus Hessens, das unmittelbar hinter der Martinuskirche liegt. Auch die Reste die von der Burg Bad Orbs noch vorhanden waren, sind sehenswert.

Weiter ging es über den Aussiedlerhof Altenburg und den Sonnenberg (269 m) Richtung Kassel. Dieser Ortsteil von Biebergemünd ist insofern interessant, dass dort früher Besen gebunden wurden und der Ort von vielen Hessen Besenkassel genannt wurde. Weiter durch diesen Ort über den Rehlingsberg (262m) ging es nach Höchst, einem Stadtteil von Gelnhausen, das unser Ziel war. Viele Brunnen zieren den Weg nach Höchst, die auch mit Fröschen, die Rehlings genannt werden, versehen sind. Einkehr war dann im Hirschen in Höchst, das mit dem Stadtteil Haitz einen eigenen Bahnhof hat.

FVV Newsletter




Empfange HTML?
catchme refresh

Joomla Extensions powered by Joobi
Go to top